Return to site

Berichte: Konfirmandenrüstzeit 2015

"Auch ich will meinen Glauben (be)kennen!"

Die diesjährige Konfirmanden-Rüstzeit hat von Freitag, den 20. März bis Sonntag, den 
22.März 2015 in der Jugendherberge in Bad Ems unter dem Motto „Auch ich will meinen Glauben (be-)kennen!“ stattgefunden. 22 Konfirmanden, 4 Jugendliche und 6 Konfirmandenlehrer sowie Betreuer aus den unterschiedlichsten Gemeinden trafen ab 15 Uhr aufeinander.

Der Freitagnachmittag diente erstmal dazu, sich gegenseitig bei verschiedenen Spielen kennenzulernen. Nachdem man dann das Zimmer bezogen und zu Abend gegessen hatte, kamen viele Jugendliche aus unserem Bezirk und unsere Bezirksjugendbetreuerin Heike, um mit den Konfirmanden den Abend zu gestalten. Dabei wurde viel zusammen gesungen und diverse Jugendaktivitäten wurden vorgestellt.

Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht begann mit Frühsport um 8 Uhr der Samstag. Gemeinsam spielten die Konfirmanden ein Liturgiespiel, um so den Gottesdienstablauf mal etwas genauer kennenzulernen. Priester Jungelen stellte anschließend in einem Vortrag unser Glaubensbekenntnis vor. Vor dem Mittagessen fuhren wir mit der Kurwaldbahn und hatten somit noch Freizeit. Das Nachmittagsprogramm begann damit, dass uns unter anderem Bezirksälteste Bernd Unselt besuchte. In einer Gruppenarbeit befassten wir uns mit den einzelnen Glaubensartikeln und unser Bezirksälteste gab uns noch einige Gesprächsimpulse. Wie seit vielen Jahren Tradition, machen die Konfirmanden während ihres Konfirmandenunterrichts ein Gemeindepraktikum. Dieses wurde vorgestellt
und im Anschluss wurde das Thema „Meine Gemeinde und ich“ spezialisiert. Daraufhin suchte sich jeder Konfirmand ein Bibelwort und ein Lied aus, welches ihm auf seinem Lebensweg begleiten wird. Nach dem Abendessen gestalteten 5 Jugendliche mit Jörg und HDL, der zu uns gestoßen ist, das Abendprogramm. Viele Fragen der Konfirmanden wurden
geklärt und im Anschluss haben wir uns noch musikalisch auf den Gottesdienst vorbereitet.


Am Sonntagmorgen fand nach dem Zimmer räumen und frühstücken auch der Gottesdienst statt.Dazu mussten wir aber noch viele Dinge vorbereiten, wie zum Beispiel einen Opferkasten bauen oder den Altar schmücken. Bezirksevangelist Laux hielt um 11 Uhr den Gottesdienst und stellte unseren Glauben in den Mittelpunkt. Evangelist Merten, Evangelist Herold und Diakon Hiller dienten mit und betonten ebenfalls das Thema, den Glauben zu (be)kennen. Nach dem Gottesdienst saßen alle beim Mittagessen noch beieinander
und am Nachmittag hatten die Konfirmanden gemeinsam ihre letzte Konfirmandenstunde in Limburg.


Zusammenfassend bedanken wir uns noch einmal bei allen, die dort waren und mitgeholfen haben. Außerdem möchten wir, die Jugend, sagen:


WIR FREUEN UNS AUF EUCH!

Jasmin Hiller

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly